Bericht German Masters vom 29.-30.06.2019 in München-Oberschleissheim

Gold & Silber für Schwörstadter Masters-Kanuten

Drei Rennkanuten des WSV Schwörstadt machten sich letztes Wochenende auf den Weg zur Olympiaregattastrecke
nach München-Oberschleissheim. München war der Ausrichter des diesjährigen German Masters. Startberechtigt sind
Kanuten ab dem 32. Lebensjahr.  Der 32-jährige Tim Keller (32 Jahre) nutzte sogleich seine erste Möglichkeit, zu seinem
Debüt in der Altersklasse A (32-39 Jahre). Mangels gleichaltrigen Partnern wechselte Tim Keller zu Beginn der Saison zum
KSV Friedrichshafen. Hier wartete mit Jürgen Schüle ein Zweierpartner, welcher in der Leistungsklasse zu den drei stärksten
Sprintern in Süddeutschland einzuordnen ist. Die beiden starteten über 200 Meter zusammen und konnten sich nach einem
Fotofinish-Rennen über Ihren gemeinsamen ersten Sieg bei den German Masters freuen. Im Einerkajak fuhr Tim Keller zudem
direkt in das Finale und konnte dort einen beachtlichen vierten Platz erringen. Bei den German Masters werden über die
olympischen Distanzen die Meisterschaftsrennen ausgetragen. In den sogenannten Rahmenrennen gewann Tim Keller zudem
im Zweierkajak über 500 Meter mit Jürgen Schüle und den Viererkajak über 200 Meter mit den Kollegen des KSV Friedrichshafen.
Im Einerkajak  über 500 Meter konnte er einen gelungenen Wettkampf mit einem guten 6. Platz abschliessen. Tim Keller wird an
diesem Wochenende mit den Friedrichshafener Kollegen an den Süddeutschen Kanu-Meisterschaften in der Leistungsklasse
ebenfalls an den Start gehen.

In der Altersklasse B (40-49 Jahren) gingen Marc Völz (45) und Jens Kischkel (42) für Ihren Heimatverein Schwörstadt an den
Start.
Beide konzentrierten sich lediglich auf die beiden Meisterschaftsrennen über 200 Meter.  In den letzten beiden Jahren konnte
Jens Kischkel hier jeweils die Silbermedaille mit an den Hochrhein nehmen. Dieses Jahr musste er sich im Finale der besten
neun mit Platz 6 begnügen. Sein Vereinskollege Marc Völz wurde hier siebter.

Somit stand für das eingefahrene Team der Zweierkajak über 200 Meter. In den letzten vier Jahren war das Duo jeweils
zweiter geworden. Wohl wissend, dass es für die beiden die letzte Wettkampfsaison sein wird, liebäugelten die beiden
mit einem Sieg.
Auch dieses Jahr ging das Rennen an die Dauerrivalen aus dem Saarland vor dem Schwörstadter-Duo, die erneut den
Vizetitel an den Hochrhein brachten.

Für Tim Keller, Jens Kischkel und Marc steht Ende Juli noch ein Highlight aus. Alle drei Schwörstadter starten an den
European Master Games in Turin. Dies ist eine Veranstaltung für Sportler ab 32 Jahren, welche nur für Olympische Sportarten
veranstaltet wird und nur alle vier Jahre stattfindet. Bei diesem sportlichen Grossevent werden über alle Sportarten über
20.000 Teilnehmer erwartet und mittendrin werden sich drei Schwörstadter am Lago di Candia hoffentlich wieder auf Medaillenjagd machen.

IMG 20190701 WA0002

IMG 20190629 WA0009