Die neue Saison hat gestartet und wir fuhren mit unseren 10 Kids am Freitagmittag nach Mainz.
Den Winter über hatten die Kids bis zu viermal in der Woche trainiert, ein einwöchiges Trainingslager
beim Kanuverband Ba-Wü absolviert und vor Saisonbeginn eine Woche Trainingslager in Italien
Mergozzo hinter sich gebracht. Wir waren gut vorbereitet, wussten allerdings, dass die Kids
jeweils in der nächsthöheren Altersgruppe starten müssen. Die erste Regatta im Jahr, dann in der
neuen Altersgruppe, entsprechend nervös waren unsere Kids. Dazu kam noch, dass zu dieser Regatta,
die ganz großen Vereine aus Deutschland angereist kamen. Die Rg Bad-Württ, RG Bayern, RG Berlin,
RG Hessen, RG Sachsen, Karlsruhe, Neckarsulm, Heidelberg, KC Potsdam, TSG Darmstadt, WSV Koblenz,
Düsseldorf, VFK Saar, LVB Leipzig, WSV Dresden, RG Schweiz usw, waren mit ihren Sportlern vertreten.
Sehr anspruchsvolle, leistungsorientierte Rennen mit extrem starker Besetzung, warteten also auf unsere
erfolgsverwöhnten Kids. Wie von unseren Trainern erwartet, gingen die Kids recht nervös in die ersten
Rennen, steigerten sich aber mit jedem Rennen. Für die Zwischenläufe über 500 Meter konnte man sich qualifizieren,
was bei der hohen Teilnehmerzahl, bestimmt nicht einfach war. Bei den Langstrecken über 1000 und 1500 Metern
paddelten die Kids ganz vorne im Mittelfeld mit. Im Zweier Manschaftsboot, konnte sich Juan Schneider und
Leon Kowatzki über 1500 Meter die Bronzemedaille erkämpfen. Beim Rennen im Vierer Manschaftsboot über 500 Meter,
brach leider nach einem sehr guten Start, auf gleicher Höhe mit dem Rennvierer der RG Schweiz, das Ruder und unser
Boot musste lenkunfähig ausscheiden.

Die Trainer waren im Großen und Ganzen mit der Leistung zufrieden.
Der Auftakt ist getan, es wird weiter trainiert und an den Feinheiten gearbeitet. Nächstes Wochenende
geht es zur Regatta nach Lampertheim.